Die Steildach-Dämmung – Eine Anleitung zum Selbermachen

 

Um Ihnen so viel Unterstützung wie möglich zu geben erklären wir Ihnen hier, wie Sie in einfachen Schritten den Ausbau eines Steildachs von innen bewerkstelligen.

Die Steildach-Dämmung oder Dachdämmung

Abstand messen Steildachdämmung

Abstand messen

Messen Sie mit einem Zollstock den Abstand zwischen den Sparren und Kehlbalken. Für die Breite des Klemmfilzes geben Sie einen cm dazu.

Sollten die Balken die Stärke des Klemmfilzes nicht aufnehmen, doppeln Sie diese mit entsprechenden Holzbrettern auf. Dazu werden einfach entsprechend breite Kanthölzer auf die Sparren geschraubt.

Dämmstoffe schneiden Steildach Dämmung

Dämmstoffe schneiden

Rollen Sie den Klemmfilz aus und schneiden Sie diesen mit einem Dämmstoffmesser auf die Sparrenbreite geben Sie einen cm dazu. Am besten nutzen Sie dazu eine Unterlage. Das Material lässt sich am besten verarbeiten, indem man es „entpuffen“ lässt. Das erreichen Sie indem Sie einige Rollen Klemmfilz aufschneiden und diese kurz anheben und fallenlassen.

Steildachdämmung Klemmfilz einlegen

Klemmfilz einlegen

Setzen Sie den Klemmfilz zwischen die Sparren. Gerade bei der Steildach-Dämmung bei Altbauten sollten Sie darauf achten, dass keine Fugen oder Aussparungen durch verzogene Balken entstehen.

Dichtband aufkleben

Dichtband aufkleben

Dort, wo später die Dampfbremse aufgetackert wird, können Sie ein Nageldichtband aufbringen.

Dampfbremsfolie anbringen

Dampfbremsfolie anbringen

Sind alle Fächer mit Klemmfilz versehen, kann die Dampfbremsfolie mit einer Überlappung von 10 cm von oben nach unten geklebt werden. Dazu verwenden Sie zum Beispiel unserem Basic Klebeband.

Dampfbremsfolie abdichten

Dampfbremsfolie abdichten

Der Aufdruck der Folie muss zu Ihnen zeigen. Sie sollte spannungs- und faltenfrei verlegt werden. Sie wird mit einem Tacker auf den Sparren oder der Aufdopplung fixiert. Staub und Schmutz reinigen Sie bitte vorher mit dem Tuch.

Anschlüsse zur Dampfbremsfolie abdichten

Anschlüsse zur Dampfbremsfolie abdichten

Dort wo Rohre und Leitungen, Schornsteine etc.. durch das Dach verlaufen, arbeiten Sie mit dem Allround-Klebeband, um eine absolute Dichtigkeit dazwischen zu erreichen. Dieses Klebeband ist sehr flexibel und haftet auch auf Mauerwerk.

Kartuschenkleber aufbringen

Kartuschenkleber aufbringen

Mit einem Dichtkleber tragen Sie eine ca. 8mm dicke Klebemasse auf umliegende Bauelemente wie Giebel und Fußpfetten auf und verschließen die Dampfbremsfolie mit einer gefalteten Schlaufe.

Steildach-Dämmung Unterspann-Klemmfilz

Unterspann-Klemmfilz

Zur Steildach-Dämmung kann jetzt ein Unterspann-Klemmfilz in die Unterkonstruktion für die Gipskartonplatten eingelegt werden sofern das gewünscht ist.

Gipskartonplatten anbringen

Gipskartonplatten anbringen

Mit der Montage der Gipskartonplatten ist die Steildach-Dämmung vorerst abgeschlossen.


 

Anmerkung zur Steildach-Dämmung

Übrigens kann ein Dachstuhl auch ohne Unterspannbahnen auf die gleiche Art isoliert werden.
Für den Einbau einer entsprechenden Folie müsste bei der Steildach-Dämmung sämtliche Dachpfannen samt Unterkonstruktion entfernt werden.

Dazu lassen Sie zwischen dem Dämmstoff und den Traglatten einen Raum von ca. 4cm. So kann sich anfallende Feuchtigkeit verteilen und abtrocknen.