Beim Dachausbau oder zum Verkleinern von Räumen – Ständerwerke aus Metallprofilen sind eine gute Wahl Trennwände zu erstellen. Die Profile unterscheiden sich in die waagerechten, die an Fußboden und Decke geschraubt werden und die senkrechten, die an die Wände angebracht bzw. der Stabilisierung und Fixierung der Rigipsplatten dienen.

Generell ist zu bedenken, dass sich überall dort, wo festes Material aneinander liegt, der Schall mehr oder weniger ungehindert ausbreiten kann. Daher sollten die Wand- und Deckenprofile immer mit einem Schallentkopplungsband oder einem Streifen Steinwolle dazwischen versehen werden.

Trennwand mit Ständerwerk - Profile an Boden und Decke schrauben.

Profile an Boden und Decke schrauben.

Die Boden/Deckenprofile anbringen. Zur lotgerechten Ausrichtung eine Wasserwaage mit Richtscheit oder besser einen Laser benutzen. An die Schallentkopplung denken.

Trennwand mit Ständerwerk - Profile in die Wände schrauben

Profile in die Wände schrauben

Profile für die Wände ausrichten und anbringen. Auch hier an die Schallentkopplung denken.

Trennwand mit Ständerwerk - Profile ausrichten

Profile ausrichten

Die restlichen Profile ebenfalls ausrichten und mit einer Nietenzange oder einer Profilverbundzange verbinden. Bei mehreren Wänden rentiert sich eine solche Zange schnell. Damit die Rigipsplatten später angeschraubt werden können, müssen die Abstände 62,50 cm betragen (Hälfte einer Rigipsplatte).

Trennwand mit Ständerwerk - Rückseite verschließen

Rückseite verschließen

Eine Seite der Wände mit Rigipsplatten verschließen. Dort, wo später Dinge wie Hängeschränke, Regale oder auch nur Bilder hängen sollen, müssen OSB-Platten unter die Rigipsplatten angebracht werden, damit diese später befestigt werden können. Bei den Rigipsplatten sind Kreuzfugen unbedingt zu vermeiden. Also die Stöße versetzen. Beim schneiden von Rigipsplatten darauf achten, die geschnittenen Kanten abzuschrägen, damit hinterher genügend Patz für die Spachtelmasse bleibt.

Trewand mit Ständerwerk - Trennwandplatten einsetzen

Trennwandplatten einsetzen

In das Ständerwerk werden jetzt Trennwandplatten eingesetzt. Diese sind in erster Linie für den Schall- und Brandschutz, nicht unbedingt als Wärmeschutz gedacht. Die Platten sollten etwa 2 cm weniger dick sein als das Ständerwerk.

Trennwand mit Ständerwerk - Rigips-Platten anbringen

Rigips-Platten anbringen

Die noch offene Seite wird genauso geschlossen wir die Rückseite. Gegebenenfalls müssen auch hier OSB-Platten angebracht werden. Die entstandenen Fugen können mit Gips verschlossen werden.

 

Tip: Um die Schalldämmung zu verstärken, können zwei Ständerwerke von einander getrennt und hintereinander errichtet werden. Dabei sind sämtlich Hohlräume mit Dämmstoff zu befüllen. Auch zusätzliche OSB-Platten in möglichst unterschiedlicher Stärke können helfen.